×

Ich bin dafür da, Menschen in schönen und fordernden Situationen des Lebens zu begleiten.

Das hat unterschiedliche „Gesichter“, wie das Leben halt auch!
Ich bin psychologische Beraterin, Seelsorgerin im Krankenhaus, Ritualleiterin und Erwachsenenbildnerin

Persönliches:

Gabriele Hohensinn

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Meine Eltern und Generationen davor haben davon gelebt, ihr Land zu pflegen und Tiere zu züchten. Diese Menschen und ihr Bezug zur Erde haben mich tief geprägt.

Ich bin verheiratet und lebe mit meinem Mann und unseren 3 Söhnen auf dem Land. Draußen sein in der Natur, in meinem Gemüsegarten, in der näheren Umgebung und in den Bergen ist eine meiner großen Leidenschaften. Mich interessiert das Neue, das Unbekannte – beim Reisen genauso wie im Erforschen meiner Spiritualität sowie aller Erfahrungen die uns das Leben hier auf der Erde ermöglicht.

Mich leitet eine Ahnung von der Verbundenheit aller Lebewesen, ob Nahestehende oder Unbekannte, ob Menschen, Tiere, Pflanzen oder andere Lebensformen. Ich erfahre mich als Teil des Kreislaufs des Lebens von Wachsen, Vergehen und Neu Erstehen. Dabei weiß ich mich verbunden mit der Quelle allen Lebens, für die „Gott“ einer der unzähligen Namen ist.

Die katholische Tradition ist ein wesentlicher Bestandteil meiner Kindheit und Jugend und hat mich zu meinem Grundberuf als Pastoralassistentin geführt.
Ich war immer neugierig und meine Sehnsucht im spirituellen Bereich hat mich u. a. zur Zen-Meditation, zum Schamanismus und zur Lichtarbeit geführt.

Aus- und Fortbildungen:

  • Ausbildung zur Pastoralassistentin am Seminar f. Kirchliche Berufe, Wien
  • Systemische Lebensberatung und Aufschulung für Familienberatungsstellen bei Organos, Linz
  • Ausbildung „Jahreszeitliche Rituale“ bei Shambala Wilderness, Wien
  • Lehrgang „Systemische Familienaufstellung“ bei Ilse Maly
  • Lehrgang „Frauenheilkraft“ bei S. E. Rainbow
  • laufende Weiterbildungen zu therapeutischen Themen

weitere Berufserfahrung:

  • Tätigkeiten in den Arbeitsfeldern Fabriksarbeit, Gastronomie und Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen
  • kirchliche Jugendarbeit in einem Jugendzentrum und Dekanat